Galerie 149 präsentiert vom  24. APRIL BIS 21. MAI 2021

Andrea van Reimersdahl »Scapinelli‘s Deal«


Andrea van Reimersdahl versteht Malerei als ein körperbezogenes Medium. Geprägt von ihrem Interesse an Mode, Kostüm- und Bühnenbild experimentiert sie mit dem Verhältnis von Körper, Silhouette, Raum und Identität. Die Künstlerin bemalt, spannt und drapiert Stoffe. Klassische

Maltechniken kombiniert sie mit Verarbeitungstechniken aus der Bekleidungsindustrie, wie z.B. Applikationen, rough cuts, und Textilwaschungen.

Sie inszeniert ihre Malereien als Raum- und Wandarbeiten, in kinetischen Installationen oder in Körperperformances bzw. Fotostrecken. Ihr Anliegen ist es, die feminine Identität und den Körper als Akteur in den Vordergrund der Malerei zu stellen. 

 

2004 beendete sie ihr Malerei-Studium an der Weißensee Kunsthochschule Berlin mit dem Meisterschülerabschluss bei Prof. Katharina Grosse. Mit der Idee einer tragbaren Malerei am menschlichen Körper gründete sie das Modelabel »van reimersdahl berlin«.  Seit 2014 zeigt sie ihre Werke in Kunstinstitutionen, wie z.B. in der Galerie Ursula Walter in Dresden, im Saasfee*Pavillon in Frankfurt a. M. und im Künstlerforum Bonn.

 

Ausstellungsförderungen und Preise erhielt sie u.a. seitens der Hans und Charlotte Krull Stiftung, dem Hessischen Kulturministerium oder dem Reclaim Award. Im Laufe ihrer künstlerischen Entwicklung ergaben sich zahlreich internationale Kooperationen mit Designern und Architekten.

 

Der Titel der Ausstellung ist inspiriert von einem Stummfilm mit dem Titel »Der Student von Prag« von 1913. Ihr Interesse an Filmen bzw. Stummfilmen ist in der Inszenierung von Bühne und Kostüm mit Stofflichkeit, Licht und Schatten als Stilmittel begründet. In der Malerei haben Licht – und Schattenwirkungen eine zentrale Bedeutung. Sie sind die Grundlage, um das flächige Bild dreidimensional wirken zu lassen.

 

In der Ausstellung »Scapinelli's Deal«:  greift Andrea van Reimersdahl auf den tatsächlichen Schatten zurück. Den Gegensatz zwischen der materiellen Bildfläche und ihres immateriellen Schattens hebt sie auf, indem sie die Schattenprojektion ihres eigenen Körpers Teil des Bildes werden lässt. 

 

Andrea van Reimersdahl: »Scapinelli‘s Deal«, Eröffnung am Samstag, den 24. April 2021  um 18:00 Uhr.  Ausstellungsdauer ist vom 24. April bis zum 21. Mai 2021. Geöffnet ist Mittwoch bis Freitag von 15:00 bis 18:00 Uhr während der Ausstellung. An Feiertagen ist geschlossen.

 

Andrea van Reimersdahl · Im Interview


Video © Andrea van Reimersdahl

Andrea van Reimersdahl · Prozess und Werkschau


Video @ Andrea van Reimersdahl

Andrea van Reimersdahl, Galerie 149, Bremerhaven
Foto © Pressefoto

Die BIK Galerie 149 wird vom Kulturamt der Seestadt Bremerhaven gefördert.

 

Die BIK Galerie 149 wird 2021 außerdem gefördert  durch die Stiftung Kunstfonds und das NEUSTART KULTUR-Programm. 

 

 

Sie möchten für die BIK Galerie 149 per Paypal spenden? Klicken Sie einfach auf den Button:

 

 

Weitere Spendenmöglichkeiten gibt es | hier |

 

Galerie 149 · Bürgermeister-Smidt-Straße 149

27568 Bremerhaven · Telefon 0471 - 41 46 39

 

Geöffnet Mittwoch bis Freitag von 15:00 bis 18:00 Uhr während der Ausstellungen. An Feiertagen ist geschlossen.  | mehr |

 

Wir sind auf »facebook«. Teilen Sie uns, um unseren Bekanntheitsgrad zu vergrößern.

 

Wir sind auf Instagram: #galerie_149_bik