Donnerstag, 14.03.2019 um 19:00 Uhr

 

Friedrich von Bonn liest aus

"Judas Ischarioth, Träumer, Täter, Täuscher"

- ein Roman über den Judas des Neuen Testamentes unter anderem Blickwinkel.

 

Wer kennt nicht die Geschichte von Judas Ischarioth, dem Verräter, dem der „Judaskuss“ seinen Namen verdankt?

Aber wie kam es dazu, dass der Freund den Freund, der Schüler den Lehrer verraten haben soll? Oder gab es einen solchen Verrat etwa gar nicht?

 

Der Roman erzählt die Geschichte des Judas unter dem Gesichtspunkt der politischen Verhältnisse, die damals herrschten, neu: Palästina war von den Römern besetzt, gegen die aus dem Volk Israel immer neu Widerstand geleistet wurde. Waren Jesus und Judas Teil dieses Widerstandes? 

 

Palästina und Rom, Juden und Römer, Herrschaft und Rebellion werden farbenreich und plastisch vor der Phantasie des Lesers ausgebreitet.

 

Der Eintritt ist frei.
Wir bitten zur Unterstützung um eine Spende.