Aktuelle Ausstellung

Annette Reichardt und Stewens Ragone

 

„Sind wir nicht alle ein bisschen Bluna?”

Malerei und Druckgrafik

 

Vernissage: 28.09.2019 um 18 Uhr

mit anschließendem Künstlergespräch, moderiert von Ulrik Happy Dannenberg (Bremen) 

 

Ausstellungsdauer: 28.09. bis 24.10.2019

 

Zu zweit ein Bild malen – auf diese Idee kommen wohl nur wenige Künstler. Zum Beispiel Annette Reichardt und Stewens Ragone. Sie kennen sich aus der Schulzeit und haben gemeinsam an der Hochschule für bildende Künste in Braunschweig studiert.

 

Seit mittlerweile 13 Jahren malen sie ihre Bilder gemeinsam. „Jeder kann alles, das ist die Grundvoraussetzung“ betonen die Künstler. Dadurch, dass sie ihre Talente gebündelt haben, haben sie „quasi eine dritte Person erschaffen.“ 

 

„Wir führen Dinge zusammen, die eigentlich nicht zusammen passen“ sagt Stewens Ragone. 

Die Künstler verbinden Abstraktion und Realismus wie selbstverständlich, die jeweiligen motivischen und stilistischen Ebenen verstärken sich in diesem Kontrast. Auf ihren Bildern konstruieren Reichardt und Ragone individuelle Wirklichkeiten, welche sich mit der Entwicklung der modernen Gesellschaft auseinandersetzen. Oft entstehen daraus unerwartete und absurde Geschichten.

 

Vordergründig der Tradition des Realismus verpflichtet, erzählen die Bilder Geschichten von Menschen, Tieren und Mischwesen - ausdrucksstark, ironisch, doppelsinnig und mit einem Augenzwinkern. Die Harmonie der Bilder, aber auch die des Betrachters besteht nur scheinbar und kippt bei genauerem Hinsehen erst später.

 

Das Werk von Annette Reichardt und Stewens Ragone ist ernsthaft und gleichzeitig voller Humor - aber dabei doch so, dass einem zuweilen das Lachen im Halse stecken bleibt.


Die Galerie 149 zu Gast in Berlin

Wir zeigen Plakate, Flyer und Fotos aus den Jahren vom Kulturcafé im Bürgerpark über die Kulturetage bis zur heutigen BIK Galerie 149.

 

Der Themenschwerpunkt Frauen und Kunst rückt die Auseinandersetzung und Wiedergabe künstlerischer Ausdrucksformen aus weiblicher Sicht in den Mittelpunkt. Anlass hierzu war das 100-jährige Bestehen des Frauenwahlrechts.

 

Begrüßung: Dr. Olaf Joachim, Bevollmächtigter der Freien Hansestadt Bremen beim Bund

Einführende Worte: Dorothee Starke, Kulturamtsleiterin der Stadt Bremerhaven

Musik: Peter André Rodekuhr - Piano

Vorstellung der BIK Galerie 149: Annemarie Arndt, 1. Vorsitzende der BIK Galerie 149

 

Vertretung des Landes Bremen beim Bund

Hiroshimastraße 24

10785 Berlin

Öffnungszeiten: Di. – Fr.  von 13 – 18 Uhr


Download
Eröffnungsrede
von Dorothee Starke, Kulturamtsleiterin der Stadt Bremerhaven
Rede DStarke Berlin 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 113.9 KB