Galerie 149 präsentiert vom  VOM 28. Mai bis  24. Juni 2022

Anneliet van Beelen

»Buitenstanders / Outsiders / Außenseiter«


Objekte - Malerei/Zeichnungen - Fotografie - Collagen

 

„In meiner Welt sehe ich Gruppen und Außenseiter. Jeder Mensch, wie individuell er auch sein mag, möchte trotzdem zu einer Gruppe dazugehören. Aber viele Menschen werden in vielen Situationen und aus den unterschiedlichsten Gründen ausgeschlossen. Bei den Kleinen auf dem Schulhof als auch bei den Großen aufgrund von Hautfarbe, Geschlecht, Alter. Wir sind sterblich, und im Großen und Ganzen sind wir sowieso nur für eine kurze Zeit da.

 

Meine Sensibilität für Ausgrenzung entstand in meiner frühen Kindheit, als ungetauftes Kind ungläubiger Eltern in einem tiefreligiösen Dorf, Katwijk aan Zee. Dort galt das Ausgeschlossensein sogar für das Jenseits.

 

In meiner früheren Laufbahn als promovierte und an der Universität tätigen Juristin war ich auf ein bestimmtes Rechtsgebiet spezialisiert: dem See- und Transportrecht. An der Minerva Kunstakademie in Groningen begann ich 20 Jahre später als Malerin, aber bald kamen andere Techniken hinzu. Inzwischen mache ich Skulpturen aus Pappmaché und recycelten Textilien, ich sticke auf alte Fotos, ich fotografiere und wähle oft etwas Neues um meinen Ideen Gestalt zu geben. Ein wiederkehrendes Element in meiner Arbeit ist eine Art von Collage: Ich füge Dinge zusammen, die nicht zusammengehören, von denen man nicht erwarten würde, dass sie zusammengehören und die, wenn man sie zusammenfügt, ein überraschendes Bild ergeben. Vorzugsweise ein Bild, das man noch nie gesehen hat, und mit etwas Glück auch ein humorvolles Bild. Die Inspiration für mein Werk finde ich in meinem täglichen Leben, in den Medien, aber manchmal auch in der Sprache, in einem Wort oder einem Satz.

 

Künstler, die mich bei dieser Wahl inspiriert haben, sind zum Bspl. Louise Bourgeois, Berlinde de Bruyckere, Roger Raveel, Benoît Hermans, Lee Lozano, Louise Bonnet, Philip Guston und Odilon Redon.”

(Zitat übersetzt aus dem Niederländischen)

 

Anneliet van Beelen

»Buitenstanders / Outsiders / Außenseiter«

Eröffnung am Samstag, den 28. Mai 2022 um 18:00 Uhr



„Meine letzte Schwangerschaft hinterließ Spuren um meinen Nabel, der plötzlich älter aussah als der Rest meines Körpers. Was bei mir die Frage aufgeworfen hat: Kann man das Alter eines Menschen am Nabel ablesen? Ich beschloss, Bauchnabel zu fotografieren. Der Nabel ist die einzige Spur der Geburt am Körper. Wir gedenken dieser Geburt jedes Jahr an unserem Geburtstag, also ist es logisch, unseren Geburtstag als Messdatum zu nehmen. Außerdem unterscheiden sich die hier gezeigten Nabel um genau ein Jahr voneinander.

 

Der Nabel ist die erste Narbe, die man als Mensch bekommt. Die meisten Narben verblassen mit der Zeit, manche verschwinden sogar ganz. Aber nicht der Nabel: Er ist höchstens durch die umgebende Bauchhaut schwerer zu sehen. Bei älteren Menschen bekommen wir ihn selten oder nie wieder zu sehen, aber hier schon. Können Sie anhand eines Nabels erkennen, wie alt der Träger ist? Urteilen Sie selbst.

 

Die Fotos von 1 bis 80 wurden genau an dem Tag aufgenommen, an dem der/die Nabel-Träger:in das entsprechende Alter erreichte, d. h. an seinem oder ihrem Geburtstag: auf niederländisch „Jarige navels” (Geburtstagsnabel).” Anneliet van Beelen


Dieses Video gibt es nur auf niederländisch - trotzdem sehr interessant, um das Atelier und die Arbeitsweise von Anneliet van Beelen zu sehen.
Es ist auch ein Versuch wert, die Google-Übersetzungs-App zu nutzen, um einen Eindruck zu bekommen, wie der Werdegang von Anneliet van Beelen ist, den sie selbst in diesem Video beschreibt.

Das beste ist natürlich, sie persönlich auf der Vernissage kennenzulernen - sie spricht deutsch!

Die BIK Galerie 149 wird vom Kulturamt der Seestadt Bremerhaven gefördert.

 

Die BIK Galerie 149 wird 2021 außerdem gefördert  durch die Stiftung Kunstfonds und das NEUSTART KULTUR-Programm. 

 

 

Sie möchten für die BIK Galerie 149 per Paypal spenden? Klicken Sie einfach auf den Button:

 

 

Weitere Spendenmöglichkeiten gibt es | hier |

 

Galerie 149 · Bürgermeister-Smidt-Straße 149

27568 Bremerhaven · Telefon 0471 - 41 46 39

 

Geöffnet Mittwoch bis Freitag von 15:00 bis 18:00 Uhr während der Ausstellungen. An Feiertagen ist in der Regel geschlossen.  | mehr |

 

Wir sind auf »facebook«. Teilen Sie uns, um unseren Bekanntheitsgrad zu vergrößern.

 

Wir sind auf Instagram: #galerie_149_bik